Die Seite für phantastische Netzpublikationen

18.04.2017 Veröffentlichungsankündigung für »Meuterei auf Titan: 2016' Collection of Science Fiction Stories«

27.10.2016 Der phantastische Roman »Die Geschöpfe des Dr. Wang« ist ab 30.10.2016 bei amazon als Ebook erhältlich.

27.10.2016 »Im Licht von Orion« ist nun überall im Buchhandel erhältlich.

24.06.2016

»Im Licht von Orion: 2015 Collection of Science Fiction« ist ab jetzt als ebook für Kindle-Reader vorbestellbar auf Amazon.

11.05.2016

Am 12.06.2016 erscheint bei amazon das ebook der "Magischen Realitäten".

Ab 15.07.2016 kommt der Roman "Die 13te Sonne" in den Buchhandel.

26.04.2016

Aus unserer Anthologie »Die magnetische Stadt« wurde die Kurzgeschichte SONNENMONDFINSTERNISSTERN

der Autorin Jacqueline Montemurri für den Kurd-Laßwitz-Preis nominiert.

Ebenfalls aus der gleichen Anthologie ist die Kurzgeschichte DIESE VERDAMMTEN ALIENZOMBIEROBOTERVIECHER

des Autors Frank Lauenroth für den Deutschen Science-Fiction-Preis nominiert worden.

04.03.2016

Für Kindle-Reader vorbestellbar: "das perpetomobil" und "Alienplanet II"

06.12.2015

Das Taschenbuch der Anthologie »Die magnetische Stadt« ist nun auch in der Schweiz, Österreich und in ganz Deutschland

im regionalen Buchhandel erhältlich.

14.09.2015

Die Printausgabe der Anthologie »Die magnetische Stadt« ist ab sofort bei amazon, ebay und

direkt beim Verlag über bestellung@modernphantastik.de erhältlich.

11.09.2015

Der 1. Teil des Romans »Alienplanet« ist als ebook bei amazon erschienen.

19.08.2015

Alle Seiten wurden aktualisiert.

22.07.2015

Die Anthologie »Die Magnetische Stadt« ist erschienen und im Handel erhältlich.

16.06.2015

Wir haben - nach einer arbeitsintensiven Zeit - alle Seiten aktualisiert.

Hier nochmals der Hinweis: Für unsere Ausschreibung »Magische Realitäten« werden noch Stories bis 30.06. angenommen.

20.02.2015

Die Bedingungen für die Einsendung von Manuskripten wurden geändert.

19.02.2015

Programmvorschau

30.04.15 Alienplanet, Roman, R.M. Louis
31.07.15 Die magnetische Stadt, Anthologie, Hrg. Peggy Weber
30.09.15 Das Perpetomobil, Erzählungen, Matthias Falke / Rico Gehrke
30.11.15 Magische Realitäten, Anthologie, N.N.
31.01.16 Alexandra, Roman, Mattthias Falke, (Titel noch vakant)
30.06.16 Die magnetische Insel, Anthologie, Hrg. Peggy Weber
31.10.16 Im Haus der Sonnenmaschine, Roman, R.M. Louis

15.02.2015

Die Domains modernwords.de und modernerotik.com wurden erworben.

Wir planen, 2016 bzw. 2017 unter diesen Seiten Belletristik in den Genres Prosa und Erotik zu veröffentlichen.

28.01.2015

Roman »Alienplanet« wird vorgestellt

06.01.2015

Auf Home wurde die Ausschreibung für einen Roman veröffentlicht.

»Schrecken Isaaks« ist nicht mehr frei erhältlich, der Verlag bietet den Roman weiterhin als epub, mobi oder pdf an.

24.12.2014

Ein ruhiges und friedliches Weihnachtsfest wünscht allen Freunden und Lesern der Verlag und das Team von modernphantastik !

 

09.12.2014

Die phantastische Weihnachtsgeschichte "Nichts" wurde unter home zugefügt.

01.12.2014

Das Internetportal www.modernphantastik.com wird ab 01.01.15 zum ebook-Verlag

18.11.2014

»Vornüberkippen« liegt in einem Publikumsverlag zur Anbietung

»Merkurpiraten« - der neue Roman, erste Infos hinzugefügt

11.11.2014

Leseproben "Ich bin der Mann vom Meer des Regens" wurde ergänzt.

SF-Stories wurde aktualisiert.

09.11.2014

Die Ausschreibungsbedingungen für Kurzgeschichten 2015 wurden geändert.

07.11.2014

Ausschreibung Kurzgeschichten 2015 auf Home veröffentlicht.

06.11.2014

»Magnetische Stadt« - Autoren aktualisiert

05.11.2014

Leseproben wurden akualisiert

03.11.2014

Leseproben wurden aktualisiert.

02.11.2014

SF-Stories wurde aktualisiert.

31.10.2014

»Magnetische Stadt« - Autoren aktualisiert

»Vornüberkippen« wurde aktualisiert

30.10.2014

Neue Kategorie eingerichtet. Anthologie!  »Die magnetische Stadt«

26.10.2014

»Vornüberkippen« wurde aktualisiert.

23.10.2014

SF-Stories wurde aktualisiert.

22.10.2014

Leseproben wurde aktualisiert.

21.10. 2014

»Vornüberkippen« wurde aktualisiert.

20.10,2014

»Vornüberkippen« wurde aktualisiert.

21.08.2014

Es sind wieder einige neue Leseproben veröffentlicht.

Die Arbeiten am Roman laufen planmäßig, so dass wir einem Erscheinen von Band I Ende September/Anfang Oktober als ebook

optimistisch entgegensehen. Teil II ist ebenfalls "fast" geschrieben, muss noch ins Lektorat und bis Weihnachten müüüste es zu schaffen sein.

Ansonsten: Weiterhin allen, die noch dürfen/müssen/sollen/können einen schönen Urlaub!

Und schaut auch immer mal im facebook vorbei, täglich Neues auf

https://www.facebook.com/profile.php?id=100004530406337&fref=ts   für Ri Weaver.

 

17.07.2014

Auf vielfachen Wunsch hin haben wir die sonst im Facebook unter dem Account modernphantastik.de erscheinenden

Leseproben auf die Website übertragen und veröffentlichen künftig parallel. Nicht jeder ist ja bei Facebook. Anstelle des Marktplatzes

habt ihr nun weiteres Lesevergnügen. Viel Spaß!

21.06.2014

Aus gleicher Hand wie das Cover zu »Schrecken Isaaks« stammt das neue Logo des Verlages. Das stilisierte "mp" für modernphantastik ist hoffentlich auf den ersten Blick gut herauszulesen. Wir finden es sehr gelungen.

 

 

20.06.2014

Die phantastische Ulrike Linnenbrink von ulinnedesign hat das Cover unseres ersten, großen Romans entworfen.Das ebook wird im

September und die Printausgabe im November erhältlich sein. Eine Besonderheit kündige ich schon mal an: Die Printversion wird

die extended-Version des ebooks sein, gute zweihunderttausend Zeichen länger. Kein aufgeblasener Text, sondern ein ganzes Kapitel zusätzlich,

für diejenigen, die wissen wollen, wie es nach dem "Ende" weiterging.

 

01.06.2014

Wir haben auch eine Seite auf facebook, die aber erst im Aufbau ist. Wer trotzdem schon mal schauen will:

www.facebook.com/pages/Modernphantastikde/540782159296998

26.05.2014

Wer mal etwas anderes kaufen möchte, der kauft hier ein:

http://www.ubup.com/

Gutscheincode für 10€:

NEANHHZ4 einfach kopieren und verwenden. Er gilt für jeden 1x. 

  

Weiterhin ein Hinweis auf eine neuerschienen SF-Anthologie:

 

Erhältlich bei amazon usw. Unsere Empfehlung!

 

15.05.2014

Neu erschienen ist im Verlag Beyond Affinity die Anthologie Drachenlicht, und mit dabei ist eine Story von unserem Autor Ron J. Katzwetter!

Wir bitten um freundliche Beachtung. Erhältlich bei amazon und wo immer auch Ihr Eure ebooks kauft.

 

 

http://www.amazon.de/Drachenlicht-Andr%C3%A9-Boyens-ebook/dp/B00K37PL2M/ref=sr_1_1?s=digital-text&ie=UTF8&qid=1399105767&sr=1-1&keywords=drachenlicht

19.04.2014

FROHE OSTERN!

 

10.04.2014

So, nun ist es bald soweit, das neue EXODUS-Magazin erscheint, Nr. 31! Und unser Autor Rico Gehrke ist mit dabei!

Bestellen kann man die Ausgabe hier: 

http://www.exodusmagazin.de/bestellformular.php

 

20.03.2014

Heute bitten wir um freundliche Beachtung für eine interessante Werbeanzeige !

 www.stylesy.de

 Empfindliche Haut braucht besondere Pflege Weitere Infos zu diesem Thema finden Sie im kostenlosen Ratgeber Hautpflege unter www.stylesy.de. Rund 40 Prozent der Deutschen leiden unter Juckreiz, Hautrötungen und schuppig trockener Haut bedingt durch Stress oder schädlichen Umwelteinflüssen. Sie bedürfen einer besonderen Hautpflege. Empfindliche Haut ist oft trocken und neigt zu Reizungen, die bis zu Rissen in der Haut führen können. Daher muss eine Hautpflege genauer auf die empfindliche Hautstruktur abgestimmt werden. Vorrangig ist dabei der Erhalt oder die Wiederherstellung der natürlichen Schutzschicht der Haut. Die Pflege für Männer und Frauen unterscheidet sich dabei nicht. Spezielle Pflegemittel benutzen Die empfindliche Haut verträgt keine Pflegeprodukte, die die Haut zusätzlich reizen können. Daher eignen sich für die Pflege keine Produkte mit Duft-, Konservierungs- oder Farbstoffen. Aber auch Kosmetika, Cremes oder Salben, die ökologisch hergestellt wurden und auf pflanzlicher Basis bestehen, können nicht immer eine gute Lösung sein, da viele Menschen auch auf sie allergisch reagieren. Eine medizinische Hautpflege kann da Abhilfe schaffen. Werden erstmals unbekannte Produkte ausprobiert, dann sollten sie immer erst an einer kleinen Stelle ausprobiert werden, bevor man sie im Großen aufträgt. Auch Waschmittel etc. testen Denn oft reagieren Menschen mit empfindlicher Haut auch auf Inhaltsstoffe von Waschmitteln, Weichspüler, Toilettenpapier oder Papiertaschentüchern. Wenn diese mit Stoffen versehen sind, auf die der Betreffende empfindlich reagiert, so können sich Rötungen oder sogar stark juckende Ausschläge auf der Haut bilden. Viele betroffene Menschen vertragen gut Produkte, die Aloe Vera enthalten. Auf die Ernährung achten Was manche nicht wissen: Auch die Ernährungsgewohnheiten spielen mitunter eine Rolle. Ob man allergisch auf bestimmt Lebensmittel reagiert, kann man aber schnell ermitteln und von dem Speiseplan streichen.

27.02.2014

 So, habe mir alle Kritiken und Meinungen zu Gemüte geführt und rausgekommen ist ein neuer Cover-Vorschlag.

Ich habe, dem allgemeinen Tenor folgend, den "Weltraum" etwas zurückgenommen und mal die Striche ganz weggelassen.
 

 

22.02.2014

Neu hinzugekommen ist der Bereich Fantasy Stories, in welchem künftig Beiträge von Autoren erscheinen, deren Fantasy-/Phantastik Erzählung leider gerade nicht in eine Publikation integriert werden können, die uns aber zur Veröffentlichung an dieser Stelle gestattet ist.

Unter SF Stories erscheint weiterhin die reine Genre-Literatur.

18.02.2014

 So, das ist der Coverentwurf zur Einladungsanthologie, den beteiligten Autoren hatte ich ihn ja schon vorgestellt. Zu den Beiträgen der eingeladenen Autoren gesellen sich Anfang April die drei Erstplazierten der Ausschreibung SF & Fantasy, die zum 31.03.2014 endet.
Entwurf Februar 2014

 

 

18.02.2014

»Wassersterne«, eine SF-Story von Pauline Seintheure, jetzt komplett und frei zum Download unter Leseproben!

10.02.2014

-In eigener Sache-

 Ich muss das jetzt tun. Ab sofort gilt wie folgt:
Zum SF-Story-Wettbewerb werden nur noch jene Autoren zugelassen, die die Bedingungen (siehe Link) der Ausschreibung als Anlage zur email beifügen und ich davon ausgehen kann, dass diese Formalie gelesen wurde. Es geht leider nicht mehr anders, da ich hier von einer Welle an Storys geflutet werde, die alles mögliche sind, aber nicht konform mit dem Ausschreibungstext. Bitte beachten!
http://www.modernphantastik.de/mediapool/138/1381843/data/Ausschreibung_1_.pdf

06.02.14

Eine neue Story von Ron Katzwetter, komplett zum freien Download!

Leseproben Stories

30.01.2014

Und hier der Anfang von Kapitel I, unuto !

Jedes der Kapitel hat einen Umfang von 190.000 bis 230.000 Zeichen. Was ihr hier zu sehen bekommt, sind die ersten Zeilen der Prequels, die jedem Kapitel mit ca. 25.000 Zeichen voranstehen, vor der eigentlichen Handlung. Das kennt oihr ja bereits von Kapitel II timor, welches ihr in Auszügen als Leseprobe Roman runterziehen könnt.

 

28.01.2014

Weil es so viele Neugierige gibt, hier auch die Kapiteleröffnungen III und IV, bungula und seule.

 

 

22.01.2014

Kapitel V des Romans ist nun in Arbeit. Und hoffentlich das Ende. Nach den Teilen unuto, timor, bungula, seule nun thummulun. Start bei 820.000 Zeichen - Ende bei.....

 

 

07.01.2014

 Nun hats uns das neue Jahr wieder fest im Griff. Gute Vorsätze? Na, wer sich was vornimmt, der kann das genauso gut am 13.03. oder 25. August tu, oder am besten, gleich, wenn es ihm einfällt.
Pauline und ich haben uns nun gestern von den Kindle-Readern getrennt, eine echte Scheidung via ebay-Kleinanzeigen. Wie konnte es nur soweit kommen, nach nur einem reichlichen Jahr? An den neuen Tablets liegts nicht. Deren Akku gibt das auch nicht her. Aber wir lesen ja nun wahrscheinlich nur noch ganz selten ebooks, dafür wirds reichen.
Mein kindle, so schön man darauf lesen kann, er hat einfach nicht die Funktionen eines echten Buches. Da fehlt mir zuviel. Wenn die technische Entwicklung es zulässt, lege ich mir in 5+x Jahren sicher wieder ein Gerät zu. Dann meine Bibliothek auf dem Gerät. 80 ebooks habe ich bei amazon im Bereich SF erworben, vielleicht 40,45 davon gelesen. Gefallen hat mir keins. Bin weiß Gott keiner, der den Autoren jeden bissl Verschreiber oder Grammatikwust vorwirft, da gehe ich drüber. Es lag ganz einfach am Nichtgefallen.
Was mir an ebooks inhaltlich gefällt, hatte seinen Preis, und zwar die ebooks von professionellen Verlagen, soweit ich das bei Freunden auf deren Reader lesen konnte. Und da der Preis für Verlagsebooks nah am TB liegt, ist ja wohl klar, dass ich dann lieber gleich das TB kaufe.
Wenn ihr denkt, ich breche hier eine Lanze für Verlage und nörgle an SP rum: Ja, genauso ist es. Ich gebe lieber 8 bis 10 Euro aus, und lese was gescheites, als mir weiter diesen Quark für 1,99 usw. anzutun. Und dafür brauche ich eben keinen Kindle. Einen Tolino übrigens auch nicht.

30.12.2013

Wir wünschen Euch nun einen guten Rutsch und hoffen, wir lesen uns auch 2014 wieder hier! Viel Neues wird geboten werden, lass Euch überraschen! Unser verlagseigener Weihnachtsmann verabschiedet nun das alte Jahr und bleibt schön brav!

 

22.12.2013

Nun ist es soweit. Über die Feiertage verabschieden auch wir uns in eine etwas besinnliche Zeit der Ruhe. Wir wünschen allen Freunden und Lesern ein ganz tolles Weihnachtsfest und hoffen, Ihr haltet uns die Treue!

 

18.12.2013

Wer wissen will, was unser Autor Ralf Neumann so den ganzen Tag treibt, wenn er nicht gerade Ron Katzwetter hilft, der schaue mal unter Leseproben Stories. »Engel der Raketen« , ist seine neue Story, wir dürfen nur ganz ein wenig mal reinschauen.

18.12.2013

 Wer kennt den Begriff Entropie? Kurz vor Weihnachten erheben in diversen Blogs/Foren/Welträumen die Weihnachtsmän.....pardon, die Literaturlenker, ihre Finger und reden uns althergebrachte Weisheiten unter den künstlichen Weihnachtsbaum. Der Raum als die Größe des Literaturmarktes nimmt ab, die Zahl der e/p/h-books nimmt als Teilchen darin gesehen zu, die Reibungsenergie demzufolge steigt in steiler Steigung....ich kann nur auf einen ordentlichen Silvesterbumms (darf man das hier so schreiben, wenn nicht dann: -knall ) hoffen, dass sich die Spannung reduzieren möge.

18.12.2013

 Gedanken zur Nacht.
Ein Selfpubl. sah sein Werk als unreif, unausgegoren, unlektoriert, kurzum, er fand es nicht so toll, aber er sagte, warum sollte ich es mit Mühen und Anstrengungen nicht doch schaffen. Er legte los.
Da sah er um sich. Hinter ihm vor ihm, ringsherum um ihn, überall, bis zum Horizont sah er nun auch Selfbl. in der gleichen Situation, und er sagte, warum sollte ausgerechnet ich es sein, der es schafft.Er gab auf.
Hier wird ein Fall von logischer Täuschung vorgeführt. Die Anwenheit der weitern Selfpubl. im zweiten Fall, haben NICHTS, aber auch gar nichts mit den eigenen Chancen zu tun, die mit Mühen zum Erfolg werden führen.
Es ist egal, wieviele noch in deiner oder ähnlicher Situation stecken, es kommt nur auf DICH an, nur was DU machst.
Eine schöne weitere logische Täuschung liegt im Lottospiel vor. Wenn man die Zahlen 1,2,3,4,5,6 spielt oder auch 49,48,47,46,45,44 - dann liegen die Chancen auf Gewinn genauso hoch wie bei jeder anderen möglichen Kostellation. Unser Verstand lässt sich von einem Gefühl der Unwahrscheinlichkeit täuschen, dabei weiß ein jeder, dass z.Bsp. 7,15,19,26,38,45 genausowenig oder genausohohe Chancen haben. Vielleicht, muss man sich ein wenig zwingen, um das zu begreifen.

17.12.2013

 Heute beschwerte sich jemand per mail, er könne sein Manuskript nicht unterbringen, alle Verlage haben die Planungen bis 2015, 2016, ach was, bis 2020 schon fertig im Schubkasten. Da passt kein Blatt Papier dazwischen. Staune ich immer wieder.
Ihr wisst, ich nehme grundsätzlich alles an,....und lehne auch fast alles ab. Und Planung gibt es auch keine. Ich habe noch nicht mal eine Ahnung, was mir literarisch im Januar passen könnte, geschweige über das ganze Jahr 2014. Ich veröffentliche auch nur grundsätzlich, was mir persönlich gefällt, was ich gerne lese. nach was soll ich mich auch sonst richten? Was die Leute nächstes, übernächstes Jahr gerne kaufen würden,...ich weiß es nicht. Ich mache mir darüber auch keine Gedanken, wie soll ich den Geschmack der Leser planen. Ich kann nur hoffen, wenn ich ein Buch mache, wie gerade diesen Roman, dass zufälligerweise zum Erscheinungstermin noch ein paar Leutchen mehr eben gerade dann Lust auf dieses Werk haben.

15.12.2013

Also, was denkt ihr. Diese ebook-Code-Kärtchen in stationären Buchläden, ich mein, das ist wie im Bäckerladen ein Promotionstischchen aufbauen und gegen die Konkurrenz der frischen Schrippen/Brötchen Toastbrot in Scheiben verkaufen. Mit anderen Worten, man trägt Onlineprodukte in Offlinemärkte, damit sie dort gekauft und zu Hause dann doch wieder online genutzt werden. Ich glaube nicht, dass das sinnvoll ist. Wer in einen Buchladen geht, der will ein reales Printbuch kaufen, egal warum, das spielt keine Rolle, und will eben kein ebook kaufen, dass kann er bequemer von zu Hause.
Ich habe mir auch Gedanken gemacht und frisch und fröhlich heute morgen mal einen Brief an eine der größten Tankstellengruppen weltweit, geschrieben. Mir ist das einleuchtend, was ich da so geschrieben habe. Überspringen wir mal den technischen Teil. Im Endeffekt soll das ebook ein Produkt sein, dass da ist, wo es gebraucht wird. Es wird zum Beispiel gebraucht für gelangweilte Mitfahrer bei langen Urlaubsfahrten. Tanken und was neues für den reader und was zu trinken und was zu naschen, alles an einem Ort erhältlich. Der Downloadcode steht auf dem kassenbeleg. Wie man es vom Aufladen des Handys kennt. Dann könnte es künftih, und nicht nur an tankstellen, auch im Supermarkt oder beim Discounter: "Bring mir mal, wenn du einkaufen gehst, für 25€ Handyguthaben und das neue ebook von ***** mit!"

13.12.2013

Der Gewinner steht fest: Erik Schütze, Eibenstocker Straße 85, 01277 Dresden! Herzlichen Glückwunsch!

Das Buch "Weltentor 2013 SF" geht noch heute in die Post! Viel Spaß damit!

13.12.2013

So, wer hat gerade den Zähler auf 1000 gebracht? Bitte melden und Buch auswählen! Herzlichen Glückwunsch!!!

12.12.2013

Gewinnaktion

Wer als erster den Besucherzähler auf 1000 bringt und gleichzeitig den Download der Roman-Leseprobe ausführt, erhält ein auszuwählendes neues Buch (gemäß Foto) aus den abgebildeten Büchern. Bitte per mail info@modernphantastik melden!

 

11.12.2013

Der Download zur Kurzgeschichte von Ron Katzwetter ist überarbeitet und auf 25.000 Zeichen erweitert. Vielleicht kann ich Ron Jon überreden, bis Weihnachten noch ein weiteres Stück und vor Silvester auch das Ende hier zu veröffentlichen! 

10.12.2013

Ja, wer es im facebook ein wenig mitverfolgt hat, wir nähern uns nun doch dem 500. Download der Leseprobe von Ron Join Katzwetters Roman »Herr über Bienen und zwölf Gestirne«. ich danke hier auch an dieser Stelle allen Besuchern der Seite; hier ist auch mal angebracht, Grüße an die Freunde zu richten, die sich unter den Landeskennungen der Schweiz, Tschechiens und Russlands an unseren Inhalten Interessiert zeigen, es freut uns und wir wünschen uns weiterhin anhaltendes Interesse.

Ich hatte es im facebook kurz angesprochen, nachwievor läuft ja die Ausschreibung des Kurzgeschichten-Wettbewerbes 2014. Und hin und wieder klingelt hier sogar mal das Telefon und jemand erkundigt sich, was denn nun genau oder grob gesucht wird. Thema, Themen, Sttil, Länge, Kürze,usw. ich gebe mal eine Orientierung. Schaut mal bei amazone, im Bereich SF die  angesagten Titel im ebook-Bereich an, auch Taschenbücher.   Genau das, liebe Autoren, suchen wir NICHT. Macht was Anderes, schreibt was Neues, wer will bekommt noch Hilfe von uns. Aber bitte keine Military-SF mehr, kein Steampunk, kein Cyberpunk oder gar fantasy. Wer keine Idee hat, oder denkt, er hätte keine, wir haben welche. Unsere Plotschreiber haben noch einiges in petto.

Also, los gehts.

28.11.2013

Im NOEL-Verlag sind die Anthologien 2013 für phantastische Literatur erschienen. WELTENTOR 2013

 

http://www.noel-verlag.net/weltentor-2013.html  Wir bitten um freundliche Beachtung.

 

26.11.2013

Danke für 400 Downloads!

Und um gleich ein paar Fragen zu beantworten:

Der Roman besteht aus 4 Teilen: unuto, timor, bungula und seule. Jeder Teil umfasst ca. 230.000 Zeichen, die Leseprobe ist also nur die Hälfte vom Kapitel timor. 

bungula befindet sich zur Zeit im Lektorat Gloria Hoppe, Leipzig, im Februar geht dann der letzte Teil dahin. Wir liegen voll im Plan. Bleibt gespannt, wir bleiben dran.

20.11.2013

Eine arbeitsreiche Zeit liegt hinter uns. Nicht weniger als 10 Kurzgeschichten konnten in diversen Anthologien veröffentlicht werden. Unser Shooter Ron J. Katzwetter hat zudem seinen Roman »Herr über Bienen und zwölf Gestirne« nahezu fertiggestellt und die Veröffentlichung ist als ebook für Mai 2014 und als TB im Julie 2014 geplant. Produziert wird das 430 Seiten lange Werk in Co. mit einem der drei Verlage, die derzeit noch in Verhandlung mit uns stehen. Hier schon mal die Cover-Entwürfe, die es letzlich wohl sein werden: Bitte abstimmen, wer Euer Favorit ist!

 

#1

 

#2

24.08.2013

Leute, heute mal Werbung in eigener Sache:

 

http://www.amazon.de/Capellanische-Rosen-Weltenwunder-ebook/dp/B00EQD2XIY/ref=sr_1_4?s=digital-text&ie=UTF8&qid=1377337147&sr=1-4&keywords=Weltenwunder

Kaufen kaufen, Kaufen!!! :-))

 

Leute, gerade habe ich mal ein positives Feedback gegeben, stört mich eine Sache aber immer noch: Bitte, diejenigen LeserInnen und Mitschreiber, die Mitglied einer gewissen Plattform mit "gschmäckle" sind, bitte ich von weiteren mails oder scripts auf dem internen Board abzusehen. Es interessiert uns schlichtweg nicht, wir wollen mit den Differenzen da nichts zu tun haben. Tragt bitte dort Nöte, Sorgen oder Wut vor, oder tretet da aus oder wer will auch ein, hier sind wir ansonsten für alles offen. Ich hab auch nur begrenzte Zeit. Also, macht was draus.

16.07.2013

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Freunde. Die Urlaubszeit ist da, auch bei uns. Unsere 3 Autoren, die ALLE Hobbyschreiber sind und einen Beruf in erster Linie bedienen müssen, können seit unserem Start am 26.04.2013 gute Erfolge aufweisen. Das zusammengefasste Know-How führte bisher zu 7 Veröffentlichungen in Verlagshäusern, die NICHT zu unserer Gruppe gehören. Und wie es ausschaut, schauts auch weiterhin gut aus! Die Anthologie für 2014 läuft, ab 01.08.2013 erwarten wir die Texte für den Schreibwettbewerb 2014. Zwei Romane sind in Arbeit, weitere Manuskripte liegen vor. Gerade heute morgen sind auch wieder Bewerbungen auf unsere geschalteten Inserate "LektorInnen gesucht" hereingeflattert. Und ich betone nochmals, wir arbeiten hier quasi "umsonst", alles Freizeit. Was über den Verlag für Moderne Phantastik in 2014 publiziert wird, wird mit Eigenkapital finanziert und unter "Liebhaberei" verbucht. Das ist es mir wert. ich möchte, das unsere Bücher sowohl äußerlich (Cover, Papier, Druck, Bindung) als auch inhaltlich (Ideen, Ausführung, Lektorat) ganz, ganz vorn liegen und beim Preis....*dramatische Stille*.....lediglich im Mittelfeld. Jeder soll gute Qualität kaufen können.

08.07.2013

Auf grund zahlreicher Anfragen, hier eine Zusammenfassung des Wochenendgeschehens:

Das an 90%der bundesdeutschen Bevölkerung unbemerkt vorbeigezogene Endspiel der Damen im Tennis, hat am Rande zu einem wesentlich härter ausgetragenem Fernsehspiel geführt. Gleich Zwei (!!) Pay-TV-Sendeanstalten wollten das Spektakel in Farbe und Ton übertragen. Zum einen der durch seine exorbitanten Einschaltquoten [0,7% in der werberelevanten Zielgruppe der 15 bis 49jährigen, € 12,90 / Monat] berüchtigte Sender »Sky«, sowie der Lach- und Klamauksender ARD [u.a. »Tagesschau« - Parodie von Newsmagazinen, »Tatort« - clowneskes veralbern von 'Polizeiruf 110', €17,98 / Monat].

Am Ende fand ich es schade, dass der unterlegene Spartenkanal ersatzweise keine Biathlon-der-Damen-Konserve im Programm führte.

Ja, auch wir können lustig.

19.06.2013

2014 wird es eine Anthologie geben. Pauline und Ravi bekommen, so wie es aussieht, eine wirklich gelungene Auswahl an hochklassigen, und überaus interessanten Autoren zur Seite gestellt. Die Maschine läuft auf Hochtouren. Vorab schon mal der hauseigene Blick hinter die Kulissen: Ihr dürft gespannt sein!

 

16.06.2013

Was treiben die da bloß?, fragen sich manche Stammleser und wundern sich, zurecht, wieso scheinbar wenig Neues entsteht. Die Serials hängen hinterher, die eine oder andere neue Story tät auch Not. Keine Angst, ich bin auch weiterhin sieben Tage in der Woche 18 Stunden pro Tag am Schreibtisch. Oft sind es auch 20 Stunden. Projekte, Projekte! Ich kann nur hoffen und phantasieren (beten), dass im nächsten Jahr aus den Anstrengungen ein paar lesbare Früchte sprießen. Und natürlich sind wir weiterhin rund um die Uhr erreichbar. Gedankenblitz Montag morgen 3.26 Uhr? Kein Problem, einfach durchklingeln. Das bisschen was ich schlafe, kann ich auch noch wach bleiben. Also, packen wirs an!

13.06.2013

Ein paar Tage war Ruhe, ein wichtiges Projekt muss im Juli abgeschlossen sein und kostet alle Zeit und Kraft. Warum das so schwierig ist? Hier mal ein Zitat aus amazon, zu einer deutschen Anthologie SF der sicher anspruchsvolleren Klasse.Zitat:

»Die Geschichten sind zwar sehr gut, aber nicht überwältigend. Das Problem deutscher SF ist und war immer: Die Autoren versuchen zu intellektuell zu schreiben, als müssten sie beweisen, dass SF keine Schund- und Unterhaltungsliteratur ist, sondern etwas für geniale, kreative Geister. Aber warum soll SF "intellektueller" unterhalten als Horror-Literatur oder Thriller-Literatur?Ein wenig mehr leserorientierte und spannende Stories wären m.E. besser gewesen.«

Zitat Ende. Genauso ist das. Aber macht das erstmal, schreibt mal anders, als jahrelang, jahrzehntelang vorgegeben! Ich empfehle zum "locker schreiben lernen" sich die 100.000-seitige Heyne Reihe von Wolfgang Jeschke zu Gemüte zu führen.  Die Autoren, bis auf wenige Ausnahmen, alle aus dem anglo-amerikanischen Sprachraum, machen es uns vor.

In diesem Sinne, frohes Schaffen!

 

04.06.2013

Rückwirkend zum 01.06.2013 fungiert das Label »enrico stockys modern phantastik e:books« als 100%ige Marke des Verlages für Moderne Phantastik. Die Kontaktdaten und die Firma bewirbt der Verlag mit einer Anzeige unter about.

02.06.2013

Wir haben unsere Seiten erweitert. Unter about findet ihr unten am Ende der Seite den Zugang zum Forum.

Scrollt ihr auf dieser Seite bis ganz unten durch, so gelangt ihr zu www.gammaflash.de, unserem neuen Marklplatz, ein Ort zum handeln und stöbern. Wir haben im Header aufgeführt, was alles geht. Ein Jahrmarkt, wenn ihr so wollt.

Bei den mixed pickles hat sich auch etwas getan, die Story An tagen wie diesen ist neu hinzugekommen, in der fr gibt es ein weiteres Buch zu begutachten.

31.05.2013

Nachdem der erste Entwurf zum Buch der SF-Erzählungen von Pauline und Ravi völlig zu recht bei euch gnadenlos durchgefallen ist, folgt nun ein weiterer Covervorschlag für paper- und ebook. Zudem überrascht uns Pauline mit ihrer Idee, noch vor Weihnachten in ein uns bekanntes Tonstudio zu marschieren, und ein Hörbuch einzusprechen. Bei uns heißen die Scheiben oder mp3-loads übrigens nicht audiobook, sondern earbook. Auch wieder was Neues. Aber seht selbst und mailt eure Meinung.

 

So, und hier das Hörbuch:

 

 

Wir haben dem neugegründeten Verlag für Moderne Phantastik einen virtuellen Platz zur Durchführung eines Geschichtenwettbewerbes kostenlos überlassen. modernphantastik sowie das Markenlabel enrico stockys modern phantastik e:books bitten euch um Teilnahme und Unterstützung des Verlages. Unser Team wird ebenfalls dem Verlag beratend zur Seite stehen. Danke an alle schon mal im Voraus.

30.05.2013

Nachgereicht ein Foto der " fiction - factory ", unsere storywriter

 

29.05.2013

Für e-mails könnt ihr ab sofort die Adresse info@modernphantastik.de benutzen.

28.05.2013

Gleich zum Anfang: Die Technik läuft wieder reibungslos. Somit kann ich fix das versprochene Bild von unserem Ausflug reinstellen, d.h., da ich im Moment nur eines habe (Roberta ist mit der Kamera noch auf einer Mission to Mars), muss es jetzt genügen, ein Schöneres wird nachgereicht.

 

v.l.n.r Ravi Newman, Ares Quittenbaum, Roberta Lyczko und Chef vom Dienst Peter McGeller

(Foto: Pauline Seintheure, unsichtbar im Chefsessel: Enrico Stocky, typisch!)

27.05.2013

Ein schönes Beispiel für eine "selbsterfüllende Prophezeihung" bin ich nun selbst geworden. Bekomme ich doch heute um 15 Uhr eine email meines Providers, dass eine online-Attacke auf unsere Router und Server laufe und ich wurde in der mail augefordert, zur Abwehr des Angriffes die per unterlegtem Link nachfolgenden Operationen 1 bis 10 auszuführen. Alles original, alles logisch. Dann fiel mir ein kleiner Lapsus im Text der mail auf.  An einer stelle im Text hatte sich das Wort "Drucker" an Stelle Router eingeschmuggelt.  Habe dann stutzig geworden beim Provider angerufen und darauf hingewiesen. Mir wurde da gesagt, dass man eine solche mail nicht verfasst habe und diese mail den eigentlichen Angriff darstelle und ich selbigen nun auch selbst ausgelöst habe. prima. Alle Systeme lahmgelegt. Pauline schreibt zwar in ihrer Story "Pygmalion" über eine doppelte "selbsterfüllende/selbstzerstörende Prophezeihung", habe das Thema nochmal an Ravi Newman gegeben, mal sehen, ob er aus dem heutigen Vorfall was SF-mäßiges machen kann. Mein besonderes Pech ist, dass unser IT-Fachmann Ares Quittenbaum heute morgen wieder zum Studium an die Uni in Cottbus gefahren ist. Tja.

25.05.2013

Nur eine Meldung heute, denn das modernphantastik-team unternimmt heute einen kleinen Ausflug, trifft sich mit vielen Leuten und ein bisschen Work wartet auch auf uns. Team heute: Enrico Stocky, Pauline Seintheure, Ravi Newman, Ares Quittenbaum, Roberta Lyczko und Peter McGeller. Mal sehen, ob ich ein gescheites Gruppenfoto hinbekomme.

24.05.2013

Leute, ihr könnt ruhig das Forum benutzen, schreibt rein, was euch so einfällt, villeicht möchte sogar der Eine oder Andere bei der space soap mal mitschreiben. Ideen sind immer willkommen!

Eine neue Folge unserer space soap ist online. Viel Spaß!

22.05.2013

Meldung in eigener Sache: unser Label hat sich um die winzige, aber entscheidende Kleinigkeit verändert:

ein Doppelpunkt! es heißt jetzt »enrico stockys modern phantastik e:books«

Das e mit dem Doppelpunkt vor dem books bedeutet einfach, dass wir sowohl als ebook als auch als paper-book publizieren. zwei Punkte - zwei Publikationsformen.

Die von Pauline Seintheure und Ravi Newman geschriebenen Erzählungen, deren Leseproben ihr hier runterladen könnt, sollen bis Anfang nächsen Jahres fertig "ins Reine" übertragen sein, es kommen noch zwei oder drei hinzu, sowie eine Gaststory von Enrico Stocky. Wenn ich keinen Verlag finden sollte, bringen wir den Band selber raus. Das Cover steht schon mal als "Arbeitsentwurf", der Titel ist so ziemlich sicher. Schlicht und einfach: Blühende Phantasie. Dazu das abgekürzte Logo von e:books : e:b, soll heißen, gibts es als paper wie als e. Beim Paper wird es sicherlich ein Limit geben, mehr als 200 werden wohl nicht durch die Druckerei gehen. Ob Hardcover oder TB, ich weiß es noch nicht. Wie gesagt, vielleicht findet sich ja noch ein Verlag, aber ihr kennt das ja: 'Manuskripte können nicht angenommen werden, da wir ausgelastet sind'. Das Komische ist, bei aller Überproduktion, so richtig was zum Lesen finde ich trotzdem nicht. Wem es noch so ergeht - der schaue in fiction review nach, habe heute als Reloader was wirklich Gutes drin.

 

21.05.2013

Es sind wieder neue Sachen zum Download online!

Also mal ehrlich, das Titelbild, dass sich Pauline für ihre Story »Pygmalion« ausgesucht hat, sieht doch eher unterirdisch als außerirdisch aus. Soll ich es austauschen? Wer will, sagt mal kurz Bescheid, ob ich das Bild canceln soll oder nicht. Da kann die gute Pauline hier den Reißwolf auf mich loslassen oder nicht.

20.05.2013

Rezensionen,Neuerscheinungen und Reloader sind jetzt unter »fiction review« zu finden. Dort erscheinen sie unter dem igrendwann ende diesen Jahres geplanten e:fanzine kaleidoscope galaxies. Vorab schon mal die Aufmachung und Cover.

19.05.2013

Pauline hat zum Pfingstsonntag eine Story unter mixed pickles eingestellt. Viel Spaß!

18.05.2013

Die Leseproben für die stories sind nun als Download verfügbar. Zusätzlich hat Pauline noch eine Story draufgelegt. Viel Spaß!

17.05.2013

Wieder eine Änderung. Unter der Rubrik 'stories' werden nun doch nicht die kompletten Geschichten von Ravi und Pauline zu lesen sein,  es werden längere Leseproben publiziert. Die Zwei haben sich nun endgültug dafür entschieden, nächstes Jahr einen 'Wälzer' mit ihren Erzählungen auf den Markt zu werfen. Hier auf  der Page geht es hauptsächlich um die Serien »Black Boon«, »Die Königreiche über den Monden - Inseln unter den Sternen« und »Phantastik Pickles«, zu letzter konnte ich nun auch Pauline einige Zusagen abgewinnen. Ares Quittenbaum skizziert weiter die Plots für Black Boon.

facebook hat uns nun auch aufgenommen. Wenn es was zu 'schnattern' gibt, schreibt einfach los.

16.05.2013

Wir haben eine neue Rubrik aufgemacht. Mixed Pickles, Kurzgeschichten, kurz und knackig, vorgetragen von Ravi Newman. Der Eröffnungsbeitrag steht zum Download bereit. Viel Spaß!

Der Prolog zu unser space soap ist online, dazu gleich noch die 1. Folge! Viel Spaß!

Ja, ich komme nochmal auf das gestrige Thema zurück, bezüglich des als Qindie bezeichneten Portales zur Zensierung von literarischen Werken. Da uns Anfragen von einigen Stammlesern erreichten, hier eine klare Positionierung: modernphantastik wird sich nicht dem Portal Qindie anschließen, auch nicht da oder im Sinne von Qindie veröffentlichen oder rezensieren. modernphantastik tritt für einen freien Literaturmarkt mündiger Leserinnen und Leser ein, wir sind der festen Überzeugung, dass jeder Autor, Leser, Verlag, Lektor oder einfach gesagt, Jedermann- und frau selbständig entscheiden soll, wie er in der Literaturszene agiert.

Wir maßen uns nicht an, die Arbeiten und Publikationen Dritter in Kategorien zu unterteilen und unter dem Deckmäntelchen der Rechtschreibpflege zu sortieren, wie weiland das Aschenputtel die Guten ins...und die...ins...

modernphantastik steht Allen offen und ist grundsätzlich kostenlos. Wir legen Wert auf Inhalte und Ideen, auf Innovation und Freude an der Sache. Unser Ziel ist die Erhaltung des Genres Phantastik auf guten bis hohem Niveau. Die von Dritten monierten "Überflutungen" des ebook-marktes stellen eine unwiderrufliche aber dennoch natürliche Entwicklung der allgemeinen Literatur dar, eine Gesetzmäßigkeit, die auf kausalen Zusammenhängen vielfältigster gesellschaflicher Aktivitäten aller Bereiche und Schichten beruht. Dem mit "Zwang" entgegensteuern zu wollen, unter nebulöser Argumentierung, bedeutet den Markt nicht verstanden zu haben. Oder nicht verstehen zu wollen.

Lesen Sie auch hier:

http://www.dsfo.de/fo/viewtopic.php?t=41653&postdays=0&postorder=asc&start=22

 

15.05.2013

Bitte, lesen Sie selbst, liebe/r LeserIn, bilden Sie sich eine Meinung. Denken Sie darüber nach.

www.quindie.de/da-sind-wir-welt/

Bei allem Verständnis für die Initiatoren, die offenbar fürchten, dass ihre eigenen Werke hinweggespült werden vom Tsunami der "unprofessionellen" ebooks, ich möchte immer noch selber entscheiden dürfen, was ich lese. dazu brauch ich keine Vorleser, Aussortierer oder Bibliothekaren mit erhobenem Zeigefinger.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass unsere Leselandschaft mit einer selbsternannten "Regulierungsbehörde" besser dasteht. Das die Initiative im Grunde die Dinge richtig sieht, kann jedoch nicht dazu führen, dass sich nun Einige bemüßigt fühlen, eine "Polizeiuniform" anzuziehen und sich wie die Protagonisten einer neuen Buchmarktregierung aufzutreten. Freunde, bei allem Respekt, wir ziehen uns die Hosen auch nicht mit der Kneifzange an.

15.05.2013

Die weekly space soap steht in den Startlöchern. Mit »Die Königreiche über den Monden - Inseln unter den Sternen« haben wir hoffentlich einen seifigen Titel kreiert, der so vielsagend und so nichts bedeutend wie seine televisionen Geschwister daherkommt, hoffen wir wenigstens. mehr unter der Rubrik.

14.05.2013

Da gefragt wurde, hier die Antwort:  z.Zt. 'fahren' wir dreigleisig, dh. Horror/Mysterie in BLACK BOON mit Roberta, Peter und Ares, SF in stories und von Ravi und Pauline, ich bleibe bei den beleagured tales und widme mich dort der angloamerik. SF- bzw. surrealistischen Novelle. Sollte sich jemand 'draußen' zur Fantasy hingezogen fühlen und hier mitschreiben wollen, gerne. Einfach Kontakt aufnehmen. Wer sich unsicher ist, keine Angst, wir erledigen Lektorat und Korrektur. Natürlich kostenfrei, wie alles hier.  Allerdings stellen wir gewisse Ansprüche an ein Mindesttalent. Schließlich wollen wir mit neuen Talenten was erreichen und Ravi, Pauline und ich kürzen dafür die Zeiten bei unseren Autorenverträgen.

Im laufe des heutigen Abend / Nacht geht BLACK BOON - The iron scissors - online zum download. Diesmal eine abgeschlossene Geschichte. Der nächste Teil von Wo bist Du? folgt dann evtl. morgen.

13.05.2013

Heute nun ist es mir eine Freude, unter der Rubrik 'pictures' den ersten Beitrag im Sinne des 'modern phantastischen Bildes' vorstellen zu dürfen. Eine Künstlerin aus Brandenburg, Regina Richter, war so freundlich, ihre Arbeiten zur Veröffentlichung bereitszustellen. Näheres unter 'pictures'. Ein Hinweis im Namen der Künstlerin: bei Interesse an weiteren Arbeiten bitte über modernphantastik Kontakt aufnehmen.

Jetzt nun zum heutigen Thema: Buchcover und Illustrationen.

Ich bin mal ehrlich. Können wir mit dem, was wir haben, zufrieden sein? Ich bin weit, sehr weit, davon entfernt. Häufig, zu häufig frage ich mich, wer "verbricht" eigentlich die Bucheinbände und Klappentexte? Auffällig ist mir, insbesondere in der Fantasy und SF wimmelt es von kitschigen Computercollagen, die zum Großteil noch nicht einmal etwas mit dem eigentlichen Buchinhalt zu tun haben! Da werden dank der technischen  Möglichkeiten krawallige Raumschiffkonstruktionen im Konflikt mit naiv-gefährlichen Raubtieraliens  beim Tanz auf einem umgestülpten messingenen Eisbecher gezeigt, womöglich garniert mit einm Sammelsurium  von altertümlichen Kriegsschiffwracks, zerschossenen Wolkenkratzern und einer knienden, depressiven Menschengestalt im Neoprenanzug mit Taucherbrille und einer Wumme aus der MIB- Ausrüstung. Ja, vor einem solchen Szenario würde ich auch verzweifelt am Boden sein. Himmelswillen, das ist nun Kreativität ! Und dann haben wir noch die Cover im schwarz/blauen/grauen Design, übersät mit geometrischen Dreiecksformen, Hyperbeln und per petuum-Konstruktionen, Pi und diverse Symbole aus der ASCI Zeichentabelle schwirren, von dunkler Energie angetrieben, bedeutungsschwanger umher und dramatische Untertitel fragen/antworten/befehlen uns zur Wappnung vor dem Inhalt/Autor/Klappentext/Impressum.

 Wird pauschal angenommen, dass wer Phantastik ließt keinen Geschmack hat? Damit, finde ich, setzen die Verlage sich selbst, ihre Bücher und den Leser herab. Buchcover anderer Genres haben doch auch gute, dem Buch und seinem Titel, entsprechende und ansprechende Gestaltungen.

Na, von den Illustrationen schweigen wir lieber, es gibt sie nämlich fast gar nicht mehr. Da hat der Kostenfaktor in den messerscharfen Wirtschaftlichkeitsberechnungen den Radiergummi gehandhabt. Ich weiß.

Also, dann lasst uns wenigsten und mindestens bei den Covern was anders machen, sonst wäre mir, ganz ehrlich, schnödes Einwickelpapier manchmal lieber.

 

12.05.2013

Die Page ist umgebaut. Es musste sein, da waren aus zeitlichen und organisatorischen Gründen einige Veränderungen notwendig.

Der Mangel an Zeit: So ein Projekt in der Freizeit zu betreiben, Puhhh, da wird aus anfänglicher Freude schnell Arbeit und der Spaß bleibt auf der Strecke. Dann höre ich auf. Das war nicht Sinn der Sache. Man muss auch bedenken, dass unser MiniTeam hauptsächlich, unter den Realnamen und einigen Pseudonymen, Geschichten auf dem "echten" Buchmarkt unterbringt. (Bitte sucht nun nicht nach Ralf Neumann, das ist auch nur ein Pseudonym, dass sich wiederum als Pseudonym Ravi Newman zugelegt hat). 

Ich selbst werde unter beleaguered tales weiter machen, Ravi und Pauline unter stories. Hat auch seine Gründe, die Zwei schreiben zu gern die klassische deutsche SF, ich bevorzuge die Novellen aus dem angloamerikanischen Raum.

BLACK BOON wird natürlich fortgesetzt. Das Konzept mit der Rumpfstory, welche dann mehrere mögliche Finals hat, kommt offenbar gut an. Bis gestern Abend hatten sich 277 User die Geschichte heruntergeladen. Und mir persönlich und dem Team gefällt die Phantasterei mit ungewöhnlichen Schreibstilen, sprachlichen Ausdrucksmitteln und schaurigen Ideen sehr gut.

Gibt sicherlich auch im Laufe der Zeit mal ne Story ohne Anfang, wo das Ende bekannt ist, aber wie kam es dazu? Finde ich sehr interessant.

Hier gibts ein Foto von Roberta und Peter.

 

So, damit ihr auch mal seht, wer  Ravi Newman und Pauline Seintheure sind, zwei Schnappschüsse aus einer maritimen Reise.

 

 

 

 

10.05.2013

Ralf Neumann alias Ravi Newman rauscht gerade mit dem Manuskript einer Story herein, mit der er schon seit November letzten Jahres 'schwanger' ging. Wenn alles klappt, geht die Geschichte nächste Woche in der Inthologie online. "Am Ende der Warmzeit"  heißt die Erzählung, ich kündige sie schon mal an.

10.05.2013

Unter imgaine script ist heute die BLACK BOON Reihe gestartet. In, so hoffe ich, regelmäßiger Folge präsentieren wir Ihnen, und auch Das hoffen wir, außergewöhnliche Geschichten, mit , wie bei unserem ersten Beitrag Wo bist Du? auch ungewöhnlichen Formaten. Gleich in der Startgeschichte warten auf den Leser mehrere (wieder die Hoffnung) faszinierende Ausgänge der Story. Heute nun erst einmal die Hauptgeschichte, die auch so stehen gelassen werden könnte, aber wie ich beim Autor Ares Quittenbaum gesehen habe, hat er da Schauriges und Überraschendes vorbereitet. Wir werden sehen.

Alles kostenfrei als pdf download, Meinungen dazu herzlichst willkommen. Roberta wartet schon. Irgendwann wird auch die Kommentarfunktion dort sein, das Team hängt momentan in den Schreibarbeiten der Storys.

Bis demnächst in dieser Sache.

 

 26.04.2013

Habe das Konzept für eine surrealistische SF-Novelle fertig, wer Wolfgang Jeschkes 'Internationale SF-Geschichten' aus dem Heyne-Verlag kennt, der weiß um die Faszination, welche unsere Schreiberkollegen aus dem angloamerikanischen Raum damit verbreiten. Interessanterweiser sind in den Anthologien auch einzelne deutschsprachige Beiträge enthalten, iund ich muss gestehen, bis auf Marcus Hammerschmitt, das ist meine Meinung,  zeichnet sich ein ähnliches Bild ab, wie wir es aus dem Kino kennen: Man weiß sofort, was eine amerikanische Produktion ist und eine aus Deutschland. So ist es auch in der Literatur, wir kommen weder um die englischsprachige SF herum, geschweige daran vorbei.

Das will ich nicht mehr auf mir sitzen lassen, versuchen, das zu ändern, werde ich es jedenfalls.

Daher habe ich eine neue Rubrik eingerichtet, mit dem Titel "beleaguered tales". Zu gut Deutsch: "Geschichten in Not".

Meine erste Novelle ist konzipiert für ca. 60 Seiten und trägt den Arbeitstitel:

» and between green hills the grave of the robot «

Ich werde euch regelmäßig berichten, wie es voran geht, welche Schwierigkeiten es gibt usw.

 

Phantastisches im Internet und für zu Hause | © 2013 info@modernphantastik.de